Kursbeschreibungen 



Schau dir doch einfach mal dieses Slingtraining-Video (gedreht im August 2019) an,

um eine Vorstellung von diesem Kurs (immer montags und mittwochs jeweils um 18.00 Uhr) zu bekommen. 


Slingtraining: Ein kraftvolles, abwechslungsreiches und ausdauerndes Training, welches die Zentrierung, Stabilisierung und Koordination fordert und fördert. Step bei Step ... spürst du eine positive Veränderung. 

Auf jeden Fall hast du bei uns schweißtreibenden Spaß.



Montag 



Sunrise Yoga mit Judith:

Um beschwingt in die neue Woche zu starten, nimm dir erst einmal Zeit für dich! Im dynamischen Vinyasa-Flow fordern wir den Körper achtsam heraus, um Kraft, Flexibilität, Balance und Ausdauer aufzubauen. In den länger gehaltenen regenerierenden Asanas nehmen wir uns anschließend Zeit, dem Körper und Atem zuzuhören, um innerlich zur Ruhe zu kommen und so die Herausforderungen des Alltags mit Gelassenheit annehmen zu können. Ob Yoga-Neuling oder erfahrene*r Yogi*ni – im Fluss der Bewegung können wir alle voneinander lernen!


Pilates mit Charlotte:

Starte doch gekräftigt und gedehnt in die Woche.

Geniesse deine Pilates-Stunde mit mir. Ich biete dir neben klassischen Pilates-Training gerne ganz viel Abwechslung mit Kleingeräten; mit der Pilates-Rolle, dem Pilates-Ball, auch der Magic Circle und mein Freund Theraband werden nicht fehlen.

Mit Spaß und Freude deinen Körper stark machen und eine gute, gesunde Haltung aufzubauen, gehört zu meinen Zielen. 


Pilates für Eltern mit Kleinkindern / Babys mit Charlotte:

Du hast ein Baby oder ein kleines Kind / kleine Kinder? 

Du suchst eine Pilatesgruppe, bei der du dein Kind mitbringen kannst? Dann bist du bei mir genau richtig!!! 

Starte doch gekräftigt und gedehnt in die Woche.

Geniesse deine Pilates-Stunde! Ich biete dir neben klassischen Pilates-Training gerne ganz viel Abwechslung mit Kleingeräten, mit der Pilates-Rolle, dem Pilates-Ball, auch der Magic Circle und mein Freund das Theraband werden nicht fehlen.

Mit Spaß und Freude deinen Körper stark machen und eine gute, gesunde Haltung aufzubauen, gehört zu meinen Zielen. 


Yin & Yang Yoga mit Judith:

Finde deine innere Balance zwischen Yin und Yang! Im ersten Teil der Stunde gehen wir im dynamischen Vinyasa-Flow in die Aktivität, um Energie und Stärke zu gewinnen. Im zweiten Teil ziehen wir im Stil des Yin-Yoga unsere Sinne mehr und mehr zurück, um in den passiv gehaltenen Asanas loslassen und entspannen zu können. 

Die Erleuchtung ist dabei nicht unser Ziel – der Spaß an der Bewegung und die Entwicklung eines gesunden Körperbewusstseins stehen im Vordergrund.


Pilates  mit Sabine:

Meine Pilates-Stunden zeichnen sich durch ein abwechslungsreiches Ganzkörpertraining aus. Ich bin bestrebt, die Kräftigung der Muskulatur zu fordern und zu fördern, primär die auf den Beckenboden-, Bauch- und Rückenmuskulatur abzielt. Ich liebe ganz klassische Trainingsstunden, mag jedoch auch ganz viel Abwechslung, damit das Bewegen nicht langweilig wird. Gerne spiele ich mit dem Einsatz von Kleingeräten und Choreographien im Training. Spaß an Bewegungen zu vermitteln, ein gutes Körpergefühl, deine Aufrichtung und Präsenz zu stärken, eine kraftvolle Mitte zu schaffen und viele positive Gedanken und Gefühle zu vermitteln, macht mir Freude. 


Sling-Training mit Alexandra: 

Sling-Training bezeichnet das Training mit dem Sling-Trainer, welcher aus Gurten, Griffen und Schlaufen besteht,der an einer Deckenaufhängung befestigt ist.

Die Beweglichkeit der Slings stellt die besondere Herausforderung dar, den Körper während der Übung in der optimalen Position zu halten und das Gleichgewicht auszupendeln. Durch diese Art des Trainings wird die Mehrheit der Muskelpartien in Anspruch genommen und bietet zudem einen bestmöglichen Trainingseffekt für die „versteckten“ Muskelgruppen und Bänder des Körpers.

Ein kraftvolles, abwechslungsreiches und ausdauerndes Training, welches die Zentrierung, Stabilisierung und Koordination fordert und fördert. Neben dem gezielten Kraft- und Muskelaufbau in Bein-, Rumpf- und Schulterbereich bietet besonders das Koordinations- und Stabilitätstraining Vorteile im Hinblick auf Standfestigkeit und Verletzungsprävention. 

Mit einem Warm-up, vielen abwechslungsreichen Übungen, mit Musik und Schwung erlebst du ein Ganzkörpertraining der besonderen Art. 

Auf jeden Fall hast du bei uns schweißtreibenden Spaß!


Yin Yoga mit Berti:

Bei mir im Yin Yoga erwarten dich 75 Minuten Zeit nur für dich, in der du ganz in deine innere Stille eintauchen kannst!

Die Positionen im Yin Yoga werden passiv gehalten, das bedeutet die Muskeln haben Pause und es kommt zu einer intensiven Dehnung des tiefliegenden Fasziengewebes. So lernst du mehr und mehr loszulassen – nicht nur körperlich, sondern auch mental und emotional. Der Körper wird nach und nach flexibler und beweglicher.

Eine wunderbare Art Yoga auch mal ganz langsam angehen zu lassen...


Allegro mit Sabine:

Der Pilates Allegro / Reformer bietet dir unglaublich vielseitige Bewegungsvariationen an. Er steht für Fitness, Wellness und "gesundes Bewegen" gleichermaßen. Das Training ist sowohl für Einsteiger als auch Fortgeschrittene geeignet, da du mit den vielen Federeinstellungen, deine persönliche Herausforderung oder eher ein ruhiges, sanftes Training wählen kannst.

Bewegungsabläufe sind fließend und dank der vorhandenen Hand- und Fußschlaufen bekommst du nicht nur ein großartiges Training sondern eine positive Beweglichkeit in deine Gelenke, welches auch gleich deine gelenknahe Muskulatur kräftigt.

Die Gelenkartikulation deiner Wirbelsäule lässt sich wunderbar spüren und verbessern. 

Wie beim Mattentraining bin ich auf dem Gerät ein wahrer Fan von vielen Bewegungsvariationen, setze sehr gerne die Pilates-Kleingeräte ein und spiele mit Bewegungsabläufen, mit der Atmung, mit der Bewegungsabfolge, damit du die Vielseitigkeit am Allegro / Reformer lieben und schätzen lernst.

"Langeweile" beim Bewegen wirst du in meiner Stunde nicht erleben. Sei dabei!

Pilates mit Alexandra: 

Pilates verstehe ich als ein ganzheitliches Körpertraining, das Kräftigungs-, Gleichgewichts- und Dehnungsübungen mit bewußter Atmung kombiniert. Im Fokus steht eine starke Körpermitte, eine aufrechte, gesunde Körperhaltung und die Beweglichkeit der Gelenke. Meine Stunden sind vielfältig gestaltet und sollen dir eine Auszeit, ein verbessertes Körpergefühl und Wohlbefinden schenken.



Pilates late night mit Johanna: 

Ein sinnliches Erlebnis zwischen Bewegungsfluss & Entspannung. Von Kopf bis Fuß wird in sanften, langsamen Bewegungen insbesondere die Tiefenmuskulatur an Bauch, Bein und Po gestärkt und entspannt. Im Fokus steht dabei die Konzentration auf den eigenen Körper. Jede Übung erfordert volle Aufmerksamkeit, da diese kontrolliert und fließend mit richtiger Atmung ausgeführt werden soll, um zu deren vollen Wirksamkeit zu führen. Neue Lebensenergien werden trotz körperlicher Anstrengung freigesetzt. Wohlbefinden, innere Balance und ein gestärkter Geist sind weitere positive Nebenwirkungen, die sich nach dem Training bemerkbar machen. 




Dienstag 


Good morning Yoga mit Line:

In der Good Morning Yoga Klasse am Dienstag erwarten dich energetisierende, fließende aber auch gehaltene Asanas (Yogahaltungen). Die Atmung wird vertieft. Der Körper wird aufgeweckt, mobilisiert und in alle Richtungen gedehnt.  

Ein Mix aus Yogapositionen im Sitzen, Stehen und Liegen machen dich fit für den Tag und die vor dir liegende Woche.

Ich freue mich auf dich. Wir sehen uns auf der Matte.


Pilates mit Kerstin:

Ich liebe ein vielfältiges und abwechslungsreiches Trainingsangebot.

Dieses kannst du in meinen Stunden kennenlernen.

Der Einsatz von Kleingeräten liegt mir am Herzen, da man dadurch Bewegungen stets neu erfahren darf.

Ich biete dir für dein Trainingslevel genau das Richtige an. Ich freue mich auf dich!


Allegro mit Gisela:

Seit über 10 Jahren unterrichte ich Pilates mit Leidenschaft und nun auch mit ganz viel Freude meine Allegro-Gruppen.

In meinen Trainings biete ich vielseitige Übungen an, um eine gute Balance zwischen Kraft und Beweglichkeit zu erhalten oder zu entwickeln. Aus der Körpermitte heraus wird die gesamte Muskulatur stimuliert, gekräftigt und gedehnt. Im Bewegungsfluss, unterstützt durch eine bewusste Atmung, gesunde Ausrichtung und Kontrolle des Körpers, gelingen auch komplexere Bewegungen mit Leichtigkeit und Freude. Mein Ziel ist es, die TeilnehmerInnen mit dem für sie optimalen Trainingsprogramm zu unterstützen! Mit den Allegrogeräten bekommt ihr Teilnehmer ein abwechslungsreiches, vielseitiges Training.


Rückbildungs-Yoga mit Berti:

...dabei darf dein Baby dich gerne begleiten.

Im Zentrum des Yogas stehen Übungen zur sanften Kräftigung des Bewegungsapparates, die dir helfen deinen sich verändernden Körper auszurichten und so typische Schwangerschaftsleiden auszugleichen oder auch vorzubeugen. Außerdem liegt der Fokus auf Übungen mit denen der Beckenboden gestärkt wird und zugleich an Elastizität gewinnt – eine wichtige Vorbereitung für die Geburt. Sanfte Atemtechniken helfen einen tiefen, freien Atem zu kultivieren, der ausgleichend auf die inneren emotionalen Prozesse wirkt und der dich später als wichtige Konstante auf dem Weg durch die Geburt begleiten wird.

Der Einstieg ist jederzeit ab der 12. Schwangerschaftswoche möglich und du benötigst keine Yogavorkenntnisse. Alle Übungen sind speziell auf den schwangeren Körper ausgelegt und können auf die verschiedenen Stadien im Fortschreiten der Schwangerschaft immer neu angepasst werden. Bitte stimme dich dennoch im Vorfeld mit deinem Arzt oder deiner Hebamme ab, ob etwas gegen Yoga in deiner Schwangerschaft spricht. 


Geburtsvorbereitungs-Yoga mit Berti:

Im Mittelpunkt des Yogas steht die Regeneration nach der Geburt. Um den Körper wieder in Balance zu bringen, braucht es eine gute Mischung aus Stärkung und Kräftigung, dem Aufspüren und Lösen von Spannungen und dem Wiedergewinnen eines freien natürlichen Atems. Durch gezielte Übungen wird die Kraft im Beckenboden und in der Tiefenmuskulatur der Bauchdecke schrittweise wieder aufgebaut. Spannungen, die sich durch das Tragen und Umsorgen des Babys in Schultern und Nacken gebildet haben, werden gelöst und durch die Kräftigung von Becken, Beinen und Füßen gewinnt der Körper an Standfestigkeit. So findest du zu einer gesunden Aufrichtung zurück, was dir auch emotional Kraft, Vertrauen und Zuversicht für die neuen Herausforderungen des Lebens bringt. 

Die Teilnahme ist ab der 6. Woche nach normaler Geburt, ab der 8. Woche bei einer Kaiserschnittentbindung möglich. Manche Frauen fangen auch erst mehrere Monate nach der Geburt an, wobei es sich empfiehlt den Körper besonders in den ersten 4 Monaten bei der Rückbildung zu unterstützen. Dennoch, wenn du das Gefühl hast, dein Beckenboden und deine Mitte bräuchten mehr Zuwendung und Stärkung, bist du zu jedem Zeitpunkt in diesem Kurs richtig.


Yin Yoga mit Kirsten:




Mittwoch 


, Allegro mit Sabine:

Der Pilates Allegro / Reformer bietet dir unglaublich vielseitige Bewegungsvariationen an. Er steht für Fitness, Wellness und "gesundes Bewegen" gleichermaßen. Das Training ist sowohl für Einsteiger als auch Fortgeschrittene geeignet, da du mit den vielen Federeinstellungen, deine persönliche Herausforderung oder eher ein ruhiges, sanftes Training wählen kannst.

Bewegungsabläufe sind fließend und dank der vorhandenen Hand- und Fußschlaufen bekommst du nicht nur ein großartiges Training, sondern eine positive Beweglichkeit in deine Gelenke, welches auch gleich deine gelenknahe Muskulatur kräftigt.

Die Gelenkartikulation deiner Wirbelsäule lässt sich wunderbar spüren und verbessern. 

Wie beim Mattentraining bin ich auf dem Gerät ein wahrer Fan von vielen Bewegungsvariationen, setze sehr gerne die Pilates-Kleingeräte ein und spiele mit Bewegungsabläufen, mit der Atmung, mit der Bewegungsabfolge, damit du die Vielseitigkeit am Allegro / Reformer lieben und schätzen lernst.

"Langeweile" beim Bewegen wirst du in meiner Stunde nicht erleben. Sei dabei!


Pilates mit Sabine:

Meine Pilates-Stunden zeichnen sich durch ein abwechslungsreiches Ganzkörpertraining aus. Ich bin bestrebt, die Kräftigung der Muskulatur zu fordern und zu fördern, primär die auf den Beckenboden-, Bauch- und Rückenmuskulatur abzielt. Ich liebe ganz klassische Trainingsstunden, mag jedoch auch ganz viel Abwechslung, damit das Bewegen nicht langweilig wird. Gerne spiele ich mit dem Einsatz von Kleingeräten und Choreographien im Training. Spaß an Bewegungen zu vermitteln, ein gutes Körpergefühl, deine Aufrichtung und Präsenz zu stärken, eine kraftvolle Mitte zu schaffen und viele positive Gedanken und Gefühle zu vermitteln, macht mir Freude. 


Pilates Flow mit Musik mit Anna:

Pilates im "Flow" stellt eines der acht wesentlichen Prinzipien des sanften Ganzkörpertrainings dar. In deiner Pilates-Flow-Stunde erwarten dich geschmeidige Übergänge und fließende Bewegungen zu sanfter Musik. Erlebe einen Mix aus Übungen zur Kräftigung deiner Muskulatur sowie Dehnungs- und Entspannungspositionen. Fühl dich eingeladen, deinen Körper und Geist unter Zuhilfenahme von Kleingeräten (z.B. Bälle, Circle...) oder ausschließlich mit eigenem Körpergewicht in den (musikalischen) Flow zu bringen und ein Gefühl der Ganzheitlichkeit zu spüren.  


Sling-Training mit Anna:

Sling-Training bezeichnet das Training mit dem Sling-Trainer, welcher aus Gurten, Griffen und Schlaufen besteht, welche an einer Deckenaufhängung befestigt ist.

Die Beweglichkeit der Slings stellt die besondere Herausforderung dar, den Körper während der Übung in der optimalen Position zu halten und das Gleichgewicht auszupendeln. Durch diese Art des Trainings wird die Mehrheit der Muskelpartien in Anspruch genommen und bietet zudem einen bestmöglichen Trainingseffekt für die „versteckten“ Muskelgruppen und Bänder des Körpers.

Ein kraftvolles, abwechslungsreiches und ausdauerndes Training, welches die Zentrierung, Stabilisierung und Koordination fordert und fördert. Neben dem gezielten Kraft- und Muskelaufbau in Bein-, Rumpf- und Schulterbereich bietet besonders das Koordinations- und Stabilitätstraining Vorteile im Hinblick auf Standfestigkeit und Verletzungsprävention. 

Mit einem Warm-up, vielen abwechslungsreichen Übungen, mit Musik und Schwung erlebst du ein Ganzkörpertraining der besonderen Art. 

Auf jeden Fall hast du bei uns schweißtreibenden Spaß!


Vinyasa Yoga Soft mit Julia: 

In dieser Vinyasa Soft Yoga-Klasse lernst du yogische Körperhaltungen (Asanas) sowie verschiedene Variationen kennen. Du darfst durch kleine Flows fließen und dabei auch mal Mantra-Klänge genießen. Die Praxis wird verbunden mit Yoga-philosophischen-Gedanken, so dass du Yoga ganzheitlich erleben kannst. Dieser Kurs ist eher für Anfänger/-innen, aber auch für fortgeschritteneren Übenden geeignet. 


Donnerstag 


Allegro mit Sabine:

Der Pilates Allegro / Reformer bietet dir unglaublich vielseitige Bewegungsvariationen an. Er steht für Fitness, Wellness und "gesundes Bewegen" gleichermaßen. Das Training ist sowohl für Einsteiger als auch Fortgeschrittene geeignet, da du mit den vielen Federeinstellungen, deine persönliche Herrausforderung oder eher ein ruhiges, sanftes Training wählen kannst.

Bewegungsabläufe sind fließend und dank der vorhandenen Hand- und Fußschlaufen bekommst du nicht nur ein großartiges Training, sondern eine positive Beweglichkeit in deine Gelenke, welches auch gleich deine gelenknahe Muskulatur kräftigt.

Die Gelenkartikulation deiner Wirbelsäule lässt sich wunderbar spüren und verbessern. 

Wie beim Mattentraining bin ich auf dem Gerät ein wahrer Fan von vielen Bewegungsvariationen, setze sehr gerne die Pilates-Kleingeräte ein und spiele mit Bewegungsabläufen, mit der Atmung, mit der Bewegungsabfolge, damit du die Vielseitigkeit am Allegro / Reformer lieben und schätzen lernst.

"Langeweile" beim Bewegen wirst du in meiner Stunde nicht erleben. Sei dabei!


Faszien-Pilates mit Sabine:

Meine Pilates-Stunden zeichnen sich durch ein abwechslungsreiches Ganzkörpertraining aus. Ich bin bestrebt, die Kräftigung der Muskulatur zu fordern und zu fördern, primär die auf den Beckenboden-, Bauch- und Rückenmuskulaturabzielt. Ich liebe ganz klassische Trainingsstunden, mag jedoch auch ganz viel Abwechslung, damit das Bewegen nicht langweilig wird. Gerne spiele ich mit dem Einsatz von Kleingeräten und Choreographien im Training. Spaß an Bewegungen zu vermitteln, ein gutes Körpergefühl, deine Aufrichtung und Präsenz zu stärken, eine kraftvolle Mitte zu schaffen und viele positive Gedanken und Gefühle zu erzielen, macht mir Freude. 

Beim Faszien-Training liegt der Schwerpunkt auf federnde Bewegungen, dehnen, recken, strecken, ausrollen mit Faszienrollen gehört immer dazu. Am Anfang jeder Stunde widmen wir unsere Aufmerksamkeit unseren Füßen. Ausrichten, ausrollen und das Durchbewegen der Füße bildet die Basis für einen aufrechten und ausgerichten Stand... unsere Füße bilden unser Fundament! 


Rückbildungsgymnastikkurs (siehe Schwangerschaft) mit Friederike

...dabei darf dein Baby dich gerne begleiten.

Durch Schwangerschaft und Geburt ist der Beckenboden in seiner Funktion als Halteapparat sehr belastet und gedehnt worden.

Die Hormone lassen die Muskeln in der Schwangerschaft weicher werden und die Gebärmutter mit dem Kind und dem Fruchtwasser sind eine zusätzliche Last, die eine ganze Weile getragen wurde. Die Bauchmuskulatur hat sich über dem Kind gedehnt und die Rückenmuskulatur hat die sich ständig ändernde Statik ausgeglichen. Durch Tragen und Stillen sind nun auch Schultern und Nacken auf ganz neue Weise beansprucht. In der Rückbildungsgymnastik werden wir also Übungen für den ganzen Körper kennenlernen, basierend auf der Kräftigung des Beckenbodens.

Dabei finden sich Elemente aus Yoga, Pilates und Faszientraining wieder.

Ein Beginn ist sechs Wochen nach normaler Geburt und  zwölf Wochen nach Kaiserschnitt möglich.

Der Kurs ist offen fortlaufend und bietet sich auch nach der Rückbildung an!


Yoga mit Musik für alle ab 10 Jahre mit Johanna:

Zu fließenden, immer wieder neu variierenden Bewegungsabfolgen übst du Atem und Bewegung zu verbinden. Du schulst deine Körperwahrnehmung und Konzentration und lernst Kraft und Entspannung in einem Training zu vereinen. Yoga ist eine Lebenseinstellung. Du bekommst in deiner Yogapraxis immer wieder die Möglichkeit, dich und deine Umwelt mit allen Sinnen wahrzunehmen und darüber nachzudenken. Schnupper doch mal rein und bleib am Duft von entspannenden Lavendel hängen! Ich freue mich auf dich!  :)


Pilates mit Thomas:

Diese Kurse sind von der Krankenkasse zertifiziert.

Meine Pilatesstunden sind abwechslungsreich und dynamisch. Ich spiele mit deiner Kraft und Ausdauer.

Das Gleichgewicht fördern, die Beweglichkeit in den Gelenken verbessern, die Kraft aus der Körpermitte locken und vor allem rückenschonend in die Bewegung zu gehen. 

 Vorbeugen, ja einfach stets präventiv und achtsam mit dem Körper umzugehen, sind aus meiner Sicht als Physiotherapeut meine Ziele für dein Training.

Am Ende der Stunde belohne ich dich mit einer Endentspannung.


Allegro mit Gisela:

Seit über 10 Jahren unterrichte ich Pilates mit Leidenschaft und nun auch mit ganz viel Freude meine Allegro-Gruppen.

In meinen Trainings biete ich vielseitige Übungen an, um eine gute Balance zwischen Kraft und Beweglichkeit zu erhalten oder zu entwickeln. Aus der Körpermitte heraus wird die gesamte Muskulatur stimuliert, gekräftigt und gedehnt. Im Bewegungsfluss, unterstützt durch eine bewusste Atmung, gesunde Ausrichtung und Kontrolle des Körpers, gelingen auch komplexere Bewegungen mit Leichtigkeit und Freude. Mein Ziel ist es, die TeilnehmerInnen mit dem für sie optimalen Trainingsprogramm zu unterstützen! Mit den Allegrogeräten bekommt ihr Teilnehmer ein abwechslungsreiches, vielseitiges Training.


Hatha-Yoga & Meditation mit Luise: 

Hatha Yoga bedeutet „energetisches Yoga“. In diesem Kurs verbinden wir Asana (Körperübungen) mit Pranayama (Atemtechnik) und Meditation. Ein ausgewogenes Verhältnis zwischen eigener Kraft, Flexibilität und Entspannung auf körperlicher Ebene führt uns über verschiedene Atemübungen zu einer abschließenden Meditation.

Diese drei Ebenen lassen dich nach innen spüren und die Gedanken zur Ruhe kommen, um den Tag entspannt ausklingen zu lassen.


Freitag 


Private Pilates-Gruppe mit Sabine 

Meine Pilates-Stunden zeichnen sich durch ein abwechslungsreiches Ganzkörpertraining aus. Ich bin bestrebt, die Kräftigung der Muskulatur zu fordern und zu fördern, primär die auf den Beckenboden-, Bauch- und Rückenmuskulatur abzielt. Ich liebe ganz klassische Trainingsstunden, mag jedoch auch ganz viel Abwechslung, damit das Bewegen nicht langweilig wird. Gerne spiele ich mit dem Einsatz von Kleingeräten und Choreographien im Training. Spaß an Bewegungen zu vermitteln, ein gutes Körpergefühl, deine Aufrichtung und Präsenz zu stärken, eine kraftvolle Mitte zu schaffen und viele positive Gedanken und Gefühle zu erzielen, macht mir Freude. 


Pilates mit Claudia / Neeta:

Klassisches Pilatestraining für alle Level, mitunter ergänzt durch Kleingeräte wie Ball, Rolle und Ring.

Diesen Kurs teilen sich Neeta und Claudia. Neeta setzt in ihren Stunden den Fokus auf Achtsamkeit und Schulung des Körperbewusstseins,

während Claudia in ihren Stunden die Intensität ein wenig anhebt und euch schon mal an eure Grenzen bringt.

Dabei achten beide auf Präzision in der Ausführung der Übungen, so dass ihr in jedem Fall unabhängig vom Trainingslevel gestärkt und voller Energie ins Wochenende starten könnt.


Yoga mit Jutta:

Dieser Kurs ist von der Krankenkasse zertifiziert.

Bewegung - Atmung - Konzentration

Mal dynamisch im Flow sein, mal länger in einer Posititon verweilen.

In diesem Kurs unterrichte ich Yogasequenzen, die von Woche zu Woche vertieft werden und die jeweils einen anderen Schwerpunkt in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stellen, um tiefer in ein Thema einzutauchen. Mal liegt der Schwerpunkt bei der Atmung, der Körpermitte oder einem starken Rücken. Wir widmen uns mal mehr dem Schulter-Nackenbereich oder schenken den Hüften mehr Lockerheit und Flexibilität. 

Interessant, lehrreich und inspririerend!


Fit mit Chris: 

Funktionelles Training der besonderen Art! Ein Ganzkörpertraining mit Kraft, Beweglichkeit, Ausdauer und Koordination. Geeignet für jede Altersgruppe, für jedes Geschlecht und für jedes Fitnesslevel.

Kontrolliere, aktiviere und trainiere deinen Köper mit Musik und Spaß!

Ich hole dich da ab, wo du bist! Trau dich und sei dabei! 


Aerial-Yoga mit Ina:

Aerial-Yoga-Einsteiger und -Fortgeschrittene finden in dieser Stunde gleichermaßen die Freude am Bewegen, die Schwerelosigkeit im Tuch, das Loslassen, wie die Herausforderung. Komm vorbei und probiere in einer entspannten Atmosphäre diese Yogaform aus. Verlege deine Yogapraxis in die Lüfte. Auf spielerische Weise werden Yogapositionen und Abläufe im Tuch und mit Hilfe des Tuches praktiziert. Umkehrhaltungen bekommen im Aerial-Yoga eine besondere Bedeutung. Das Tuch wirkt unterstützend bei den Yogahaltungen und fordert gleichzeitig die Körperspannung heraus.  

Abschluss einer jeden Aerial-Yogastunde ist die Entspannung im Tuch.


Yoga Vinyasa Flow mit Maike:

In dieser Yinyasa Flow Stunde kannst du 75 Minuten eine runde Yogasequenz aus Körper-(Asana) und Atemübungen (Pranayama), vom Warm-up bis zur Entspannung geniessen. Fliessende und statische Asana werden kombiniert und dadurch Kraft, Ausdauer, Konzentration und Flexibilität gefördert. Der variationsreiche und strukturierte Aufbau der Stunde ermöglicht es allen, vom sportlichen Anfänger bis zum Fortgeschrittenen, Yoga auf dem eigenen Level zu praktizieren. 




Pilates Allegro / Reformer- Training​​​​​​​


Pilates mit dem Allegro-/ Reformer-Gerät

Es gleicht einem Bett mit 5 Federn (3 rote, 1 gelbe und 1 blaue Feder, welche als Widerstände dienen), einem Schlitten (auch im Sommer), Seilen und Flaschenzügen .. ja der Pilates-Allegro / Reforer ist ein traditionelles Pilates-Gerät, welches Herr Joseph Hubertus Pilates in seinem Studio in New York in den 1920er Jahren selbst entworfen hat. Obgleich das Ganze im ersten Augenblick eher einem mittelalterlichen Foltergerät ähnelt, entpuppt es sich –Gott sei Dank - beim Training jedoch ruck zuck zu einem wunderbaren Ganzkörpertrainingsgerät. Eine extra breite, gepolsterte Fußstange sorgt für eine Vielzahl an Möglichkeiten zur Platzierung von Händen und Füßen. Die Schulterpolster sind ergonomisch geformt. 

Das Kopfteil ist dreifach verstellbar und die Länge der Seilzüge lässt sich einfach auf die verschiedenen Körpergrößen anpassen. Der Pilates Allegro / Reformer ist ein ideales Trainingsgerät für Pilatesübungen als Personal- oder im Gruppentraining (maximal 6 Teilnehmer).


Welchen Vorteil hat das Gerät gegenüber dem Mattentraining? 

Du kannst dein Repertoire an Bewegungen unglaublich erweitern. Durch die unterschiedlichen Federstärken, mit denen du dein Gerät einstellen kannst, kann man einerseits den Muskelaufbau und die –kräftigung fördern oder teilweise durch ganz wenig Gewicht eine stärkere Körpermitte (Core) aufbauen. Auch beim Allegrotraining können wunderbar die Pilateskleingeräte eingesetzt werden. Der Allegro/Reformer bietet deinen gesamten Körper eine wunderbare Kräftigung, fördert die Beweglichkeit, Körperwahrnehmung, Ausrichtung und dank der Arm- und Fußschlaufen bietet es eine großartige Form der Beweglichkeit in den Gelenken. Selbst die Übung der Schulterbrücke auf dem Gerät schenkt deiner Wirbelsäule eine wahre Freude an Gelenkartikulation. 

Jeder Pilatesfan sollte das wunderbare Gerät kennenlernen! Es lohnt sich!!! 

Die Pilates-Prinzipen bekommen auf dem Pilatesgerät Allegro / Reformer selbstverständlich die gleiche Aufmerksamkeit wie beim Mattentraining. 


Allgemeine Erläuterung zu Pilates / zur Pilates-Methode 




Pilates ist ein systematisches Ganzkörpertraining, welches zur Kräftigung der Muskulatur, primär von Beckenboden-, Bauch- und Rückenmuskulatur abzielt. Das Pilates-Training kann auf der Matte und an speziell entwickelten Geräten (Allegro / Reformer) stattfinden. Benannt bzw. erfunden hat es der Deutsche Joseph Hubertus Pilates (1883–1967). Er nannte seine Methode zunächst Contrology, da es beim Pilates darum geht, die Muskeln mit Hilfe des Geistes zu steuern.


Grundlagen der Pilates-Methode: 

Die Pilates-Methode ist ein ganzheitliches Körpertraining, in dem vor allem die tiefliegenden, kleinen und meist schwächeren Muskelgruppen angesprochen werden, die für eine korrekte und gesunde Körperhaltung sorgen sollen. Das Training umfasst Kraftübungen, Stretching und bewusste Atmung. Es ist bedingt auch zur Rehabilitation nach Unfällen geeignet. Wichtig ist eine fachliche Einführung in die Methode, um Bewegungs- und Haltungsfehler zu vermeiden. 

Angestrebt werden die Stärkung der Muskulatur, die Verbesserung von Kondition und Bewegungskoordination, eine Verbesserung der Körperhaltung, die Anregung des Kreislaufs und eine erhöhte Körperwahrnehmung. Grundlage aller Übungen ist das Trainieren des sogenannten „Powerhouses“, womit die in der Körpermitte liegende Muskulatur rund um die Wirbelsäule gemeint ist, die sogenannte Stützmuskulatur. Die Muskeln des Beckenbodens und die tiefe Rumpfmuskulatur werden gezielt gekräftigt. Alle Bewegungen werden langsam und fließend ausgeführt, wodurch die Muskeln und die Gelenke geschont werden. Gleichzeitig wird die Atmung geschult.

Prinzipien

Der Begriff Pilates-Prinzipien wurde erstmals in dem 1980 veröffentlichten ersten Buch über Pilates "The Pilates Method of Physical and Mental Conditioning" erwähnt. Joseph Pilates selbst verwendete das Wort Prinzipien übrigens nicht. Die Prinzipien sind also etwas, was später aus der Methode extrahiert wurde. Die Prinzipien wurden später in anderen Büchern über Pilates nahezu gleichlautend verwendet.

Die Prinzipien, die Friedman & Eisen beschreiben, sind:

·      Konzentration – concentration

·      Zentrierung – centering

·      Kontrolle – control

·      Atmung – breathing

·      Präzision – precision

·      Fluss – flowing movement

Später wurden diese oft um weitere Prinzipien ergänzt. Hier eine Beschreibung der häufig genannten Prinzipien: wie z. B. das Aligment (Ausrichtung des Körpers), die Entspannung und die Schultergürtelorganisation.


Kontrolle

Ein wesentlicher Grundsatz des Trainings ist die kontrollierte Ausführung aller Übungen und Bewegungen. Dadurch sollen auch die kleineren „Helfermuskeln“ gestärkt werden.

Konzentration

Mit Hilfe von Konzentration sollen Körper und Geist in Harmonie gebracht werden. Jede Bewegung soll mental kontrolliert werden, die Aufmerksamkeit ganz auf den Körper gerichtet sein. 

Atmung

Bewusste Atmung spielt bei Pilates eine wichtige Rolle. Sie soll Verspannungen entgegenwirken und die Kontrolle über den Körper erhöhen. Deshalb wird die Atmung über das Zwerchfell trainiert.

Zentrierung

Mit Zentrierung ist die Stärkung der Körpermitte gemeint, das sogenannte Powerhouse, das vom Brustkorb bis zum Becken reicht und alle wichtigen Organe enthält. Die Stärkung der Powerhouse-Muskulatur kräftigt vor allem den Rücken und kann sich bei Rückenschmerzen positiv auswirken.

Entspannung

Bewusste Entspannung soll helfen, Verspannungen aufzufinden und zu lösen. Entspannung ist bei Pilates jedoch nicht das Gegenteil von Körperspannung.

Fließende Bewegung

Alle Übungen werden in fließenden Bewegungen ausgeführt, ohne längere Unterbrechungen. Es gibt keine abrupten isolierten Bewegungen.

Power Engine, Powerhouse

Der Terminus Power Engine stammt von Moshé Feldenkrais. Power Engine bezeichnet ein muskuläres Netzwerk, das die grundsätzliche Stabilität und Kontrolle in der lumbopelvischen Region bereitstellt. Es besteht aus dem Beckenbodenmuskel, Transversus, Multifidus, Zwerchfell, den Muskeln der inneren Oberschenkel und den Muskeln rund um die Sitzknochen. Die Power Engine wird aktiviert, wenn man die tiefen Bauchmuskeln und den Beckenbodenmuskel (das Tiefenmuskulaturkorsett) quasi aushöhlt, indem man den Nabel in einer Reißverschlussbewegung, vom Schambein zum Brustbein, in Richtung Rückgrat zurückzieht. 

Posterior laterale Atmung

Posterior Lateral Breathing erleichtert die bibasale Expansion der Rippen. Um diese Atmung zu beherrschen, müssen zuerst die Rippen erweitert und wieder losgelassen werden, ohne dabei das Atmen zur Hilfe zu nehmen. Die Ein- und Ausatmung erfolgt dann instinktiv als Antwort auf die Expansion und das Loslassen der Rippen. Das Einatmen erweitert die Rippen lateral, posterior und superior, das heißt im dreidimensionalen Raum.

Das Üben der Pilates-Atmung kann folgendermaßen gemacht werden: 

Platziere deine Hände auf den unteren Rippen, so dass die Daumen auf den hinteren Rippen liegen. Entspann dann den oberen Bauchbereich und erweitere deine Rippen zur Seite hin gegen den sanften Druck Ihrer Hände. Nun lass die Rippen wieder los, indem du den Bereich um die Schlüsselbeine „schmelzen“ läßt. Du kannst das auch mit einem Handtuch um den unteren Brustkorb machen. Du wirst es nicht schaffen, die Rippen effektiv zu dehnen, wenn du die Bauchmuskulatur angespannt hast, oder die Rippen wieder loszulassen, wenn du sie vorher nicht gedehnt hast. Danach mache das Gleiche nochmal und konzentriere dich diesmal bewusst auf das Ein- und Ausatmen. Viel Spaß!


Anmerkung: Einige Textpassagen stammen aus Wikipedia.





Unser Studio findest du

in der Wachmannstraße 5; 28209 Bremen

 0421-1682158

 [email protected]

www.StudioAmStern.de